Webseminar: Lieferkettengesetz. Perspektiven aus dem globalen Süden

Solidarity Center / flickr

Wie denken Partner im globalen Süden über das Sorgfaltspflichtengesetz? Inkota, FIAN, Germanwatch, SÜDWIND und Femnet veranstalten zu diesem Thema am Dienstag, 22. September 2020 von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr ein Webseminar. Mit Organisationen aus Bangladesch und der DR Kongo sollen verschiedene Fragen diskutiert werden: Welche Hoffnungen setzen sie in gesetzliche Regulierungen im globalen Norden? Was würde sich durch ein Lieferkettengesetz aus ihrer Sicht konkret verändern – und was nicht? Welche Gefahren und möglichen negativen Auswirkungen sehen sie? Und was muss sich sonst noch verändern, um das Machtungleichgewicht in globalen Lieferketten zu beenden?

 

Diskussionsteilnehmer*innen:

  • Kalpona Akter (Geschäftsführerin beim Bangladesh Center for Worker Solidarity, BCWS)
  • Jacques Nzumbu Mwanga (Bergbau-Experte beim Centre Arrupe pour la Recherche et la Formation, DR Kongo)

Moderation: Gertrud Falk (FIAN) & Johannes Schorling (INKOTA)

Hinweis: Das Webseminar findet auf Englisch statt, Rückfragen an die Referent*innen können aber auch auf Deutsch gestellt werden.

 

Eine Anmeldung über das Anmeldeformular ist erforderlich.

Weitere Informationen auf Facebook oder unter https://www.inkota.de/index.php?id=94&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=1026&cHash=e20ec9df96ae66f454ef30cd72191f9b&print=1