Webinar: Kinderarbeit für Schokolade - Wie kann ein Lieferkettengesetz helfen?

© GIZ / Guenay Ulutunçok

Die Deutschen lieben Schokolade. Bei dem süßen Genuss ist es leicht zu vergessen, dass trotz des Versprechens der Schokoladenindustrie, die schlimmsten Formen der Kinderarbeit zu beenden, keiner der großen Schokoladenhersteller ausschließen kann, dass in seinen Produkten Kinderarbeit steckt. Denn auch heute arbeiten immer noch rund 2 Millionen Kinder unter ausbeuterischen Bedingungen auf Kakaoplantagen in Westafrika.

 

In dem WebinarKinderarbeit für Schokolade - Wie kann ein Lieferkettengesetz helfen?‘ spricht Johannes Schorling, Eine-Welt-Promotor für Zukunftsfähiges Wirtschaften beim INKOTA-netzwerk und Mitglied im Steuerungskreis der Initiative Lieferkettengesetz über die Ursachen der Kinderarbeit im Kakaoanbau, das bisherige Engagement der Schokoladenunternehmen und die Chancen, diese Zustände mit einem Lieferkettengesetz zu verändern. 

Organisiert wird die Webinarreihe von Fian Deutschland, Germanwatch, Inkota und Südwind. Die Moderation übernimmt Gertrud Falk.

 

Haben Sie Interesse an dem Webinar? Dann melden Sie sich unter folgendem Link an.

 

Weitere Informationen finden Sie hier