Online nur Kännchen: Kaffeesteuerbefreiung? Wirkungen & Potenziale

Sowohl zivilgesellschaftliche Organisationen als auch einige Bundesminister setzen sich für die Abschaffung der Kaffeesteuer auf nachhaltig produzierten und fair gehandelten Kaffee ein. So soll dessen Absatz gesteigert und Nachhaltigkeit in Konsum und Anbau in internationalen Agrarlieferketten verbessert werden. Der Wegfall der Kaffeesteuer kann insbesondere im preisgünstigen Kaffeesegment zu Verschiebungen von konventionellem hin zu nachhaltigem & fairem Kaffee führen. Vor dem Hintergrund dieser Forderung wurden Konzepte zur Umsetzung einer solchen Steuerbefreiung erarbeitet. Im Rahmen einer Studie wurden verschiedene ökonomische, ökologische und fiskalische Wirkungen untersucht, die eine solche Reform haben könnte.

 

Die kommende Ausgabe der Veranstaltungsreihe „Online nur Kännchen“ gibt einen Überblick über die bisherigen Bestrebungen von Zivilgesellschaft und öffentlichem Sektor für eine Kaffeesteuerbefreiung für nachhaltig produzierten und fair gehandelten Kaffee. Außerdem werden auf Basis der Studie die Umsetzbarkeit sowie Potenziale und Wirkungen sowohl in den Produzenten- als auch Konsumentenländern vorgestellt und diskutiert.

 

Termin: Mittwoch, 16.06.2021 von 11:00 bis 12:00 Uhr

 

Thema: Potenziale und Wirkungen einer Kaffeesteuerbefreiung für nachhaltig produzierten und fair gehandelten Kaffee

 

Redner:

  • Holger Bär, Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft e.V.
  • Peter Möhringer, TransFair e.V.
  • Jonas Lorenz, Forum Fairer Handel

Sollten Sie Fragen zu der Veranstaltung haben, können Sie sich jederzeit an uns wenden (ulrike.niesmann@giz.de).

 

 

 

 

 

 

Präsentation zur Veranstaltung "Kaffeesteuerbefreiung? Wirkungen & Potentiale"

Abschaffung der Kaffeesteuer für nachhaltig produzierten und fair gehandelten Kaffee

Ensuring a German coffee tax exemption benefits producers

Umsetzungsstudie zu einer Kaffeesteuerbefreiung für nachhaltig produzierten und fair gehandelten Kaffee