Online-Veranstaltung: Nachhaltige Beschaffung in der Agrar- und Ernährungsindustrie

Die Veranstaltung thematisiert den zunehmenden Einfluss von Nachhaltigkeit in der Beschaffung der Agrar- und Ernährungsindustrie. Dabei spielt insbesondere das Zusammenspiel von Beschaffungspraktiken und Umwelt- sowie sozialen Aspekten eine Rolle.

Aktuelle Diskussionen um rechtliche Rahmenbedingungen wie das Sorgfaltspflichtengesetz rücken die Verantwortung von Unternehmen und Transparenz innerhalb der Lieferketten noch stärker in den Fokus. In Kooperation mit dem Programm Business Scouts for Development der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH sowie den bayerischen und nordwestdeutschen Industrie- und Handelskammern (IHK) stellt das Seminar Möglichkeiten zur Optimierung des Risikomanagements bei der Beschaffung aus Entwicklungs- und Schwellenländern vor.

 

Wann?

12.05.2021, 9:30 - 11:00 Uhr

 

Eine Reihe von Impulsvorträgen stellt Möglichkeiten zum Einsatz von Nachhaltigkeitsstandards im Risikomanagement vor. Zudem wird das Potential von Rückverfolgbarkeit innerhalb der Lieferkette diskutiert, unter anderem anhand des digitalen Rückverfolgbarkeitstools INA-Trace.

 

Um eine Anmeldung zur Veranstaltung bis zum 10. Mai 2021 wird gebeten. Hier können Sie sich registrieren.