Aktuelles

31.07.2020

Lieferkettengesetz mit oder ohne Sanktionen?

Mehr als 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft diskutierten am 30. Juli bei einer einstündigen Dialogveranstaltung der Initiative für nachhaltige Agrarlieferketten (INA) über die Ausgestaltung des Lieferkettengesetzes. Die Wirtschaft steht dem Gesetz offener gegenüber, als es häufig den Anschein hat. Uneinigkeit herrscht jedoch bei der Frage nach strafrechtlichen Sanktionen.

30.07.2020

INA-Online-Meeting Lieferkettengesetz

Initiative für nachhaltige Agrarlieferketten

Am 30. Juli diskutieren INA-Akteure, wie ein Lieferkettengesetz wirkungsvoll und umsetzbar gestaltet werden kann: „Das Lieferkettengesetz: Nur so gut wie sein Inhalt? – Eine Dialogveranstaltung der INA-Akteure“. Seien Sie von 15:00 – 16:00 Uhr dabei!

28.07.2020

Gemeinsames Statement zum Lieferkettengesetz

In einem gemeinsamen Statement bekennen sich 33 Unternehmen und Organisationen zum Lieferkettengesetz. Sie begrüßen eine gesetzliche Regelung menschenrechtlicher und umweltbezogener Sorgfaltspflichten und wollen gemeinsam mit der Bundesregierung Verantwortung übernehmen, um ihre Lieferketten vom Produktionsland bis in deutsche und europäische Supermärkte nachhaltig und rückverfolgbar zu gestalten.

© GIZ / Thomas Heinen

22.07.2020

Virtuelle BMZ-Foren zu EU-Maßnahmen für entwaldungsfreie Lieferketten

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Im Vorfeld der deutschen EU-Ratspräsidentschaft lädt das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Sie herzlich ein, ab dem 3. Juni 2020 um 16.00 Uhr MEZ an einer Reihe von wöchentlichen virtuellen Diskussionsforen zu EU-Maßnahmen für entwaldungsfreie Lieferketten teilzunehmen.

21.07.2020

Berechnung von Referenzwerten für existenzsichernde Einkommen und Löhne

Eine schnelle und kostengünstige Methodik berechnet existenzsichernde Einkommen und Löhne für eine Vielzahl an Ländern. Die GIZ hat zusammen mit Fairtrade International und Richard und Martha Anker um Unternehmen ein Instrument zu geben, um Einkommens- und Lohnlücken einfacher zu analysieren.

21.07.2020

Virtuelle Ausstellung des INCAS-Projektes

Auf der neuen INCAS- Website sehen Sie nun eine virtuelle Ausstellung zur nachhaltigen Landwirtschaft.

30.06.2020

Gebündeltes Engagement für nachhaltigen Kakao

Europäische Plattformen für nachhaltigen Kakao unterzeichnen Absichtserklärung.

29.06.2020

Existenzsichernde Einkommen in globalen Lieferketten: ein Leitfaden für Unternehmen

Wie können Unternehmen dafür sorgen, dass Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in ihren globalen Lieferketten angemessen verdienen? Eine neue Publikation der GIZ und der Living Income Community of Practice gibt Unternehmen Werkzeuge an die Hand.

17.06.2020

INA unterstützt Kleinbauern in Kolumbien

In Zusammenarbeit mit SOLIDARIDAD entwickelt die INA digitale Lösungen, um den Zugang zu Märkten zu sichern.

17.06.2020

Einkommen absichern durch Smart Farming und Rückverfolgbarkeit

Um das Potential von Blockchain für nachhaltige Agrarlieferketten sowie finanzielle Absicherung zu ergründen, können Kleinbäuer*innen in Indien mit Hilfe der Technologie dokumentieren, dass sie nachhaltig Baumwolle und Erdnüsse produzieren.